Windows 10 Upgrade

Wie installiere ich Windows 10 mit einer Windows 7 oder 8 Lizenz? Leave a comment

Da Microsoft für die Besitzer einer Windows 7 oder Windows 8 Lizenz ein kostenloses Upgrade für sein neues Betriebssystem Windows 10 anbietet, bleibt die Frage wie das umgesetzt werden soll? Soll man es einfach auf das bestehende Windows 7/8 System updaten oder ist eine Neuinstallation nötig?

Beide Wege sind möglich, aber schon wie in der Vergangenheit ist ein frisches Betriebssystem (Neuinstallation) zu bevorzugen, weil meist bei einem Update schon vorher eingeschlichene System-Fehler und angesammelter Ballast in das neue System mitgenommen werden können.

Ist eine Neuinstallation mit einer Windows 7 oder 8 Lizenz überhaupt möglich und wie mache ich das?

Erst die gute Nachricht: Ja, es ist möglich!
Jetzt die schlechte Nachricht: Es ist erst ab der Windows 10 Version Build 1511 – vom 16.11.2015 möglich.
Deshalb sollte man sich diese neuere Version auch gleich downloaden. Das geschieht entweder mit Hilfe des Media Creation Tool von Microsoft oder hier über die Chip-Webseite.
Anschließend kann das Windows 10 entweder auf eine DVD gebrannt werden, oder noch besser mittels einer geeigneten Software (beispielsweise mit UNetbootin) auf einen USB-Stick aufgespielt werden.

Ab jetzt geht alles recht einfach. Den PC oder Notebook starten und von der DVD oder dem USB-Stick booten und den vorhandenen (Win 7/8) Lizenzkey nach Aufforderung eingeben. Die Installation kann dann weiter fortgesetzt werden.

Anmerkung: Spätere Neuinstallationen auf dem selben Rechner können ohne Probleme wiederholt werden, da diese Hardwarekonfiguration von Microsoft gespeichert wird und diesen wieder erkennt. Deshalb dürfte es Probleme nur bei geänderter Hardware geben, aber auch dann ist es möglich, die Aktivierung noch telefonisch durchzuführen, sollte es per Internetaktivierung nicht klappen.

Für wenn ist es sinnvoll das neue Betriebssystem einzusetzen?

Grundsätzlich ist es für neuere Computer eine gute Wahl. Bei älteren PCs ist es nicht immer sinnvoll, da es hier zu Treiberproblemen kommen kann, bzw. bieten die Hersteller für die in die Jahre gekommenen Mainboards keine Treiber mehr für Windows 10 an.
Ist bereits ein gut laufendes Windows 7 oder 8 auf dem PC installiert, gilt der Grundsatz “Never change a running System”. Es können bei einem Update oder einer Neuinstallation immer mal unvorhergesehene Probleme auftauchen.

Vorteile von Windows 10

Die Bootzeit ist schnell und auch sonst scheint das System stabil und ausgereift zu sein.
Die echten Vorteile kommen aber erst mit neuester Hardware und den Intel Skylake Prozessoren der 6. Generation zum Vorschein. Denn erst ab hier werden neue Features dieser Prozessoren genutzt, die Windows-Vorgängerversionen nicht unterstützen.

Nachteile von Windows 10

Das es mit älterer Hardware Probleme geben kann wurde bereits erwähnt. Ein nicht zu unterschätzender Aspekt stellt aber das ausspionieren der Rechner dar.
Es können zwar einige Einstellungen gemacht werden um das Ausspähen etwas einzudämmen, aber gänzlich abschalten lässt es sich bisher noch nicht.
Wer also nicht will, dass Microsoft und evtl. noch andere Firmen, Behörden oder Organisationen auf die gespeicherten Daten und Verläufe des Rechners Zugriff haben, der sollte es definitiv nicht installieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.