➢ Stell Dir selber deinen Mini PC schnell und einfach mit dem PC Konfigurator zusammen!
➢ Profitiere von einer großen Auswahl und einer hohen Verfügbarkeit zum günstigen Preis.

Mini Computer

Soll der nächste Computer ein Mini Desktop PC, Nettop, oder ein Mini Gaming PC sein? Wir sagen ganz klar Ja dazu, denn die Mini Computer erobern seit geraumer Zeit unaufhaltsam die Büros und Wohnzimmer.
Da alles kleiner, smarter und leichter wird, sind die Mini-PCs immer mehr im Vormarsch und werden immer beliebter. Dafür sorgt auch die immer weiter fortschreitende Technik in diesem Bereich. Je nach Einsatz- und Anwendungsgebiet lassen sie sich genau anpassen und maßgeschneidert konfigurieren.

Zeige 1–15 von 31 Ergebnissen



Mini Desktop PC – Slim PC – Nano PC – Minirechner

➢ Dies sind gebräuchliche Namen für Mini-PCs, hinter denen sich besondere Eigenschaften vermuten lassen.
Der Mini Desktop PC soll als Desktop-Ersatz dienen und die bisher verwendeten Midi-Tower-Gehäuse ersetzen.
Beim Slim PC wird ein eher flaches Gehäuse erwartet, das die Höhe des Gehäuses in der Relation zur Grundfläche niedrig erscheinen lässt.
Der Nano PC ist ein Synonym für einen sehr kleinen PC. Dieser sollte auf “eine Handfläche” passen. Beispiele dafür sind die Intel NUCs, Gigabyte BRIXs und die ASRock BEEBOXs.
Das Wort Minirechner ist einfach nur ein anderer Ausdruck für Mini-PC und lässt keine besonderen Eigenschaften erwarten.

Media PC – HTPC

Mini PC als Media- oder HTPCMittlerweile ist die Technik im IT-Miniaturbereich so weit fortgeschritten, dass schon die kleinsten Rechner als Media PC eingesetzt werden können. Der Vorteil gegenüber eines normalen Desktop-PCs ist, dass sie weniger Platz benötigen – dazu meist edler aussehen und oft noch leiser sind.
Zudem bringen sie immer mehr Features mit, die ein HTPC haben sollte. Dazu gehört natürlich die hochauflösende Grafikausgabe, welche mindestens Full HD oder besser noch 4k Monitorunterstützung liefern sollte. Die meisten Geräte verfügen bereits über HDMI 2.0, DisplayPorts 1.2 oder USB-C und es lassen sich damit meist sogar mehrere Monitore gleichzeitig ansteuern.
Netzwerkverbindungen wie Gigabit-LAN, WLAN und Bluetooth sind schon als Standard bei den Mini-PCs anzusehen. Damit ist die Vernetzung mit dem Smartphone oder Internet schnell hergestellt.

Zu diesem Thema haben wir einen ausführlichen Artikel “Der Mini PC als HTPC” in unserem Blog veröffentlicht.

Mini Gaming PC

Mini Gaming PCEin Mini Gaming PC ist der Leistungssportler unter den Minirechnern. Deshalb sollten alle Komponenten genau aufeinander abgestimmt sein. Ist nur ein Bauteil nicht auf dem selben technischen Niveau, ensteht ein Flaschenhals und das gesamte System wird ausgebremst.
Neben einer leistungsstarken Grundausstattung, wie Gehäuse, Mainboard, Prozessor, Arbeitsspeicher und Netzteil, entscheidet vorrangig die Grafikkarte über Sieg oder Niederlage bei einem Spiel. Deshalb sollte auf der Grafikauswahl ein besonderes Augenmerk liegen.
Weitere Gehilfen sind spezielle Eingabegeräte, wie Tastaturen und Mäuse, welche auf die Anforderungen eines Gamers angepasst wurden.

Vom Barebone zum Mini PC

Barebone und Komponenten

Kurze Begriffserklärung zum Barebone: Ein Barebone ist ein fast fertiger PC, bei dem meist nur noch die Festplatte und RAM eingesetzt werden muss. Bei einigen Modellen kann man auch noch den Prozessor selber aussuchen. Da die optischen Laufwerke allgemein vom Markt verschwinden werden und bei Mini-PCs sowieso nur stören würden, bleiben sie meist außen vor. Deren Platz nehmen immer mehr USB-Sticks ein.
Nachfolgend eine Auswahl von Barebone-Herstellern und deren Modelle:

  • ASRock: BeeBox
  • Asus: Vivo und VivoMini
  • Gigabyte: BRIX, BRIX s, BRIX Gaming
  • Intel: NUC Kits
  • Shuttle: XPC, XPC nano, XPC slim
  • Zotac: ZBOX, ZBOX nano

Compute Stick – Mini PC Stick

Intel Mini PC - PC on a Stick - Win 10 liegendDies sind kleine Multimedia Mini PCs in Stick-Form. Es handelt sich dabei um vollwertige Computer, die jedes Gerät mit einem vorhandenen HDMI-Anschluss – das kann ein Monitor, Fernseher oder Projektor sein – in einen Smart-TV verwandeln können.
Sie können sogar einen Desktop-PC ersetzen, wenn die Anforderungen nicht zu hoch sind. Für einfache Anwendungen wie Office und Internet sind sie gut geeignet. Die Domäne der Compute Sticks ist aber zweifellos das Multimedia-Computing. Über WLAN können sie Streaming-Dienste wie Netflix, Youtube, Amazon Prime, Maxdome, oder Sky Go! in Hochauflösung auf den Bildschirm übertragen.

Eingabegeräte wie Tastatur, Maus oder Fernbedienung können kabellos per Bluetooth oder per USB-Dongle mit dem Mini-PC verbunden werden. Mit einem Remote-App lässt sich auch das Smartphone als Maus und Tastatur nutzen.
Ein weiterer Vorteil dieser Minicomputer stellt die kleine Baugröße dar. Sie sind nur etwas größer wie ein USB-Stick und lassen sich so einfach in die Hosentasche stecken und überall hin mitnehmen!