LC Power LC-1320mi Mini-ITX Gehäuse 17

LC Power LC-1320mi Mini-ITX
LC Power LC-1320mi Mini-ITX

Diesmal ein Test eines sogenannten Low Budget Gehäuses von LC Power. Wir sind gespannt ob es anderen Gehäusen die Stirn bieten kann.

Erster Eindruck:

Das Gehäuse LC-1320mi von LC Power kann sich wirklich sehen lassen, da es einfach verarbeitet ist, aber dennoch sehr gut aussieht. Das Gehäuse lässt sich sowohl waagrecht als auch senkrecht aufstellen, ohne dass dafür ein spezieller Ständer notwendig wäre.
Die Masse erreichen mit 22,6 x 6,2 x 31,4 Zentimetern eine Standardgröße unter den Mini-ITX Gehäusen. Zudem besitzt es ein sehr schönes Design, welches sich durch den schwarzen Lack am Metall und der Frontseite aus Kunstoff auszeichnet.
Die Frontseite verfügt über einen Slot für ein optisches Slimline-Laufwerk, über zwei USB-Ports, sowie über zwei Audio-Ports für Kopfhörer und Mikrofon.

Wie hat sich der Einbau vollzogen?


Zusammenbau folgender Testkonfiguration:

Mini-ITX Mainboard Elitegroup 945GCD-CI
2GB DDR 800 RAM Kingston
Western Digital 320GB SATA Festplatte
DVD Writer Samsung SN-S082

Die Öffnung des Gehäuses gestaltet sich als sehr einfach, da kein Einsatz von einem Schraubenzieher notwendig ist. Der Einbau von Mainboard und Slim-Laufwerk gestaltet sich ebenfalls sehr einfach, da nur wenige Schrauben verwendet werden. Die Festplatte wird unter dem DVD Laufwerk eingebaut. Durch einfaches Pressen der  Halterungen kann man die Frontplatte  abnehmen. Die Platzaufteilung im Case ist ebenfalls optimal gelöst, da jede Menge ausreichender Platz für die Kabel verfügbar ist.

Packungszubehör Ein ext. 75Watt Netzteil inkl. Netzkabel. Dazu legt LC-Power noch einen IDE-Adapter für das optische Slim-Laufwerk mit bei.

Fazit

Mit dem 75Watt Netzteil ist dieses Mini-ITX Case für die Intel Atom- und VIA-Boards ausreichend. Für Mini-ITX Mainboards auf Desktop-Basis reicht die Leistung aber nicht. Da sich das Mainboard und Komponenten so leicht und schnell einbauen lassen, ist es somit bestens für Assemblierer geeignet. Die Belüftung bei diesem Mini-ITX Case ist bemerkenswert, da sich auf der Oberseite sowie auf der Seite große Lüftungslöcher befinden. Ein Einbau von einem zusätzlichen Gehäuselüfter ist jedoch nicht möglich. Als Test-Note hat das LC Power LC-1320mi ein sehr gut verdient.

Nach dem guten Abschneiden ab sofort in unserem Portfolio wie folgt:

Basic-Angebot:
LC Power LC-1320mi Mini-ITX Mini-PC als Komplettsystem
Prozessor Intel Atom 230 oder 330
1024 MB DDR2-667 RAM Arbeitsspeicher
160 GB 2,5″ S-ATA Markenfestplatte

Premium-Angebot:
LC Power LC-1320mi Mini-ITX Mini-PC als Komplettsystem
Prozessor Intel Atom 330 – 2x 1,60GHz
2 GB DDR2-800 RAM Arbeitsspeicher
optisches Slimline-Laufwerk: wahlweise
250 GB 2,5″ S-ATA Markenfestplatte

Ultimate-Angebot:
LC Power LC-1320mi Mini-ITX Mini-PC als Komplettsystem
Prozessor Intel Atom 330 – 2x 1,60GHz
4 GB DDR2-800 RAM Arbeitsspeicher
optisches Slimline-Laufwerk: wahlweise
500 GB 2,5″ S-ATA Markenfestplatte

17 Comments

  1. Hallo, bist du sicher dass die von dir angegebenen Maße des Gehäuse passen ? Auf der Herstellerseite stehen da “226 x 62 x 314 mm”
    Ist ja dann doch ein wesentlicher Unterschied.
    Wäre schön wenn du mir Bescheid geben würdest, da ich mir gerade die Anschaffung eines solchen Gehäuses überlege.
    Für mich ist aber die Innenhöhe wichtig … könntest du mir sagen, wie viel Platz für den Kühlkörper meines VIA wäre ?

    Michael Kuttner
    1. Hallo Michael,

      hast recht, da ist ein Fehler unterlaufen. Hab soeben nachgemessen und die Herstellerangaben (226 x 62 x 314 mm) stimmen.

  2. Jürgen, benötige ich für den Einbau in das Gehäuse noch zusätzliche Adapter für die Sromversorung? Ich habe hier noch ein MSI CN700T rumliegen und es wäre jammerschade das nicht noch für irgendwas zu verwursten, aber eben am liebsten mit externem Netzteil.
    Dazu sollte doch auch die Leistung von 75W genügen, wenn man bedenkt, dass nur noch eine CF-Karte rein soll und ich aufs optische Laufwerk verzichten kann.
    Vielen Dank, Thomas

    1. Hallo Thomas,

      ich denke nicht, dass weitere Stromversorgungsadapter notwendig sind. Es sind alle Anschlüsse zur Verkabelung des Mainboards und Laufwerken vorhanden. Die 75 Watt vom Netzteil reichen bei einem Intel Atom- oder VIA-Mainboard locker aus.

  3. Hallo

    ist es theoretisch denkbar, zwei 2.5″ HDDs und ein Slim ODD zu verbauen?
    Vielen Dank

    Manuel

  4. Hallo Jürgen

    wieviele SATA Stromanschlüsse liefer das Netzteil? Und, lässt sich eine 3,5 Zoll Festplatte einbauen oder nur eine 2,5 Zoll?
    Ich wollte nämlich zwei 2,5 Zoll Platten (in einem 3,5 Zoll Rahmen) und ein ODD Laufwerk verbauen, alles jeweils SATA.
    Viele Dank

    Manuel

  5. Ich hätte dad eine wichtige Frage, wie kommt der VGA port mit hohen Auflösungen zureckt? 1650 oder 1920×1200? Ist dann alles unscharf oder kein Problem?

    1. Das hier getestete Mainboard ist für diese Auflösungen nicht die beste Wahl. Da würde ich zu einem anderen Atom-Mainboard wie z.B. das von Point of View oder Zotac mit NVIDIA GeForce 9400 Grafik onboard. Gerne können Sie ja eine Anfrage für solch eine Konfiguration bei uns stellen und wir erstellen Ihnen ein passendes Angebot dazu.

  6. Hmm, das habe ich schon befürchtet. Das PoV fällt ja laut Foren öfter aus als das es funktioniert, das Zotac ist wiederrum nochmal teurer, ich würde jetzt in Richtung AsRock ION 330 denken, das wäre auch mit passivem Netzteil und gerade mal 40 Euro teurer als das LC Power System 🙂

  7. Hallo,

    ich spiele mit dem Gedanken mir das Gehäuse zu kaufen. Ich frage mich, ob sich das Netzteil auch direkt an ein Intel D945GSEJT Mainboard anschließen lässt. Könnten Sie vielleicht den Außen- und Innendurchmesser vom Stecker messen und mir die Polung sagen? Ferner würde mich interessieren, ob man anstelle eines Slim-Laufwerkes auch eine 3,5″-Festplatte mit den üblichen Einbaurahmen einbauen kann. Vielen Dank!

    Gruß
    Thomas

    1. Der Stromanschluss passt für dieses Mainboard und der Einbau einer 3,5″ Festplatte ist ohne Umbaumaßnahmen nicht möglich.

  8. Morgen,
    Noch ne nützliche Info von mir. Die 2,5″ Festplatte muss (umgedreht) an der Unterseite des Einbaurahmens verbaut werden. Auf der oberen Seite kann ein optionales DVD Slim Laufwerk verbaut werden.
    Es sind keine zusätzlichen Bohrungen, wie in einer Amazon Rezension beschrieben, nötig.
    Auf der Oberseite geht es leider nicht da zuwenig Platz für Kabel da ist.

    Gruß

  9. Hallo,
    ich habe das Gehäuse, sieht schön aus.
    Ich verstehe aber nicht,wie die Festplatte an der Unterseite befestigt wird.
    Weiß jemand Rat?

    Antonius

    Antonius Schulte Osthoff
  10. Die Oberseite mit dem Aufdruck der Festplatte muss mit der Aufdrucksseite nach unten angeschraubt werden. Also verkehrt rum.

  11. die leistung von 75 watt wollte auch für eine amd fusion e350 mit laufwerken locker ausreichen,oder?
    gruß

    1. Sollte locker ausreichen.

  12. nochmals hallo,
    weiß jemand wie man es am besten mit der blende macht? wollte das alte laufwerk aus meinem laptop einbauen.. aber mit dieser blende schaut es etwas “unschön” aus.
    danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.