Test JET Computer MI 101 Mini-ITX Gehäuse 1

dsfc0175_21
JET Computer MI 101

Erster Eindruck:

JET Computer bringt mit seinen MI 101 ein optisch gut gelungenes Gehäuse auf dem Markt. Die Frontseite des Gehäuse ist aus schwarz verspiegelten Kunststoff und die Gehäuseabdeckung ist aus weiß lackiertem Metall. Das Gehäuse hat eine Größe von etwa 13cm x 21cm x 32,8cm, sowie ein Gewicht von ca. 3kg. An den Seitenwänden befinden sich Belüftungslöcher, welche eine bessere Belüftung ermöglichen. Es verfügt zudem über ein integriertes 250Watt Netzteil mit einem leider sehr hörbarem Lüfter. An der Frontseite befinden sich außerdem zwei USB Ports sowie zwei Audio Ports für Kopfhörer und Mikrofon die sich jeweils hinter einer auf-klappbaren Abdeckung befinden.

Zusammenbau folgender Testkonfiguration:

Mini-ITX Mainboard Foxcon 45CS/45CSX
2GB DDR2-800 RAM Kingston
Western Digital 320GB SATA Festplatte
LG DVD-Laufwerk SATA
Cardreader

Der Zusammenbau erfolgt einfach bei diesem Gehäuse da es nur wenige Schrauben gibt. Allerdings muss man zum Einbau des Mainboards zuerst das Netzteil entfernen. Der weitere Einbau von Komponenten erfolgt dagegen recht schnell, da ausreichend Platz vorhanden ist. Die Frontblende lässt sich ebenfalls einfach durch drücken der Halterungen entfernen. Da der Zusammenbau insgesamt relativ einfach und schnell ist, empfiehlt es sich auch für Assemblierer.

Packungszubehör JET Computer legt dem Case als Zubehör ein Set Schrauben, Einbauschienen für die Festplatte, einen internen PC-Speaker, vier Gummifüße sowie ein Netzkabel und eine kurze Anleitung in englischer Sprache bei.

Fazit

Das Gehäuse ist vom Design gut gelungen, wobei der Netzteillüfter im Betrieb ein sehr lautes Betriebsgeräusch von sich gibt. Hier sollte Jet unbedingt nachbessern! Zudem bietet es die Option ein normales optisches 5 ½ Zoll Laufwerk, einen Cardreader sowie eine 3 ½ Zoll Festplatte einzubauen.  Da das Gehäuse über ein leistungsstarkes 250Watt Netzteil verfügt, ist es somit auch möglich ATI- oder NVIDIA – Mainboards zu verwenden. Das Gehäuse kann mit einer PCI Karte erweitert werden, wie z.B. einer Grafikkarte oder einer TV-Karte.

One Comment

  1. Gute Ansätze, die man verfolgen sollte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.