Die Foxconn NetBox geht in die dritte Runde Hinterlasse einen Kommentar

Foxconn NetBox nT410 und nT510
Foxconn NetBox nT410 und nT510

Nach den Erfolgsmodellen Qbox-N270 und NetBox-nT-330i sind jetzt die Modelle Foxconn NetBox nT-410 (Single-Prozessor) und die Foxconn NetBox nT-510 (Dual-Prozessor) als Nachfolger hinzugekommen. Diese basieren auf dem neueren Intel Pineview-D+NM10 Chipsatz und den dazugehörigen CPUs. Ansonsten sind die Gehäuse und das Design unverändert  geblieben.

Erster Eindruck / Haptik

Wie schon erwähnt hat sich am Design nichts verändert, aber was sich verändert hat ist anscheinend das Betriebsgeräusch. Hatten noch einige User vereinzelt über ein lautes Betriebsgeräusch bei Vollast geklagt, ist bei dem unseren getesteten nT-410 während des gesamten Tests alles schön leise und angenehm geblieben.

Die Basis-Spezifikationen des nT-410 im Überblick:

  • CPU Intel D410 Single core 1.66 GHz, 667 MHz Front Side Bus ( FSB )
  • Chipset Intel Pineview-D+NM10
  • Audio Codec: Realtek ALC888S, high-performance 7.1 Channel S/PDIF Out, Internal speaker
  • Gigabit-LAN 10/100/1000Mbps
  • WLAN 802.11b/g mini-pcie
  • Card reader SD/SDHC/MS/MS Pro/MMC
  • Netzteil extern 65W / 19V
  • Grafikausgang DVI, HDMI (720p), VGA über Adapter
  • USB 6x
  • LED Indicators  Power on/off*1, Suspend, Light Bart
  • Größe 19 x 13,5 x 2,5 cm
  • Gewicht 0.35kg

Da die NetBox über kein eigenes optisches Laufwerk verfügt, kann ein Betriebssystem entweder über einen vorgefertigten USB-Stick (siehe HowTo-Artikel) oder über das extra mit selbem Design und Größe angebotenem Foxconn NetDVD USB Brenner installiert werden. Die NetDVD lässt sich sogar mit der NetBox nebeneinander auf dem beiliegenden Ständer aufstellen, das ist gut mitgedacht von Foxconn.

Stromverbrauch und Umweltverträglichkeit (GREEN-IT)

Unser Test lieferte folgende Messwerte:

PC ausgeschaltet = 0,0 Watt

PC im Idle-Modus (Betriebssystem hochgefahren im Leerlauf) = 9,4 Watt

Standby-Modus S3 = 3,6 Watt

CPU-Vollast = 13,9 Watt

Packungs-Zubehör (Was legt der Hersteller mit in den Karton)

Als Zubehör sind ein Ständer, WLAN-Antenne, Vesa-Halterung inkl. Schrauben, Netzkabel und Netzteil, Installations-CD, Manual und ein DVI-VGA Adapter im Lieferumfang.

Fazit mit Empfehlung

Die Erfolgsgeschichte dieser kleinen und beliebten Mini-PCs kann weiter gehen. Besonders zu empfehlen ist die NetBox für Anwendungen im Internet- und Office-Bereich. Mit der beiliegenden VESA-Halterung kann so ein Winzling einfach hinter dem Monitor angebracht werden und ist somit sehr Platz sparend, was gerne Schulen, Firmen, aber auch private Heimnutzer gerne in Anspruch nehmen. Dazu kommt der äußerst geringe Stromverbrauch, welcher auf Dauer viele Euros einsparen lässt und nicht zu unterschätzen ist.

[nggallery id=17]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.