Showing 1–15 of 26 results

➢ Stell Dir selber deinen Barebone PC einfach und intuitiv im PC-Konfigurator zusammen!
➢ Profitiere von der großen Auswahl und der hohen Verfügbarkeit zum günstigen Preis.

PC-Konfigurator Barebones

Barebone PCs sind die kleineren, schöneren und besseren Desktop PCs?
Wir behaupten JA!
 Da die Hersteller genau aufeinander abgestimmte Komponenten für die Barebones (Gehäuse, Mainboard, Netzteil) entwickeln und wir die fehlenden Teile mit ebenso hochwertigen Teilen ergänzen, werden daraus kleine, kompakte und leise Komplett PCs. Egal ob im Heim- oder Business-Bereich, Barebone PCs können mittlerweile die Standard PCs vollständig ersetzen und lassen sich praktisch für jeden Einsatzzweck konfigurieren.

Kaufberatung Barebone PCs

1. Was ist ein Barebone?

Der Name Barebone kommt aus dem englischen und ist ein zusammengesetztes Wort, das so viel bedeutet wie.(bare bone) bloßer oder blanker Knochen. Ein Barebone ist ein Grundgerüst für einen PC, der meist nur aus Gehäuse, Netzteil und Mainboard (Hauptplatine) besteht. Die zusätzlich benötigte Hardware wie Prozessor, Speicher, Grafikkarte, Festplatte und optische Laufwerke etc., aber auch das Betriebssystem und sonstige muss noch dazu gekauft werden.

Die Installation ist bei allen Fabrikaten etwas anders und der Zusammenbau teilweise ein Millimeter Spiel. Deshalb sollte die Installation nur von einem Fachhändler vorgenommen werden.

Außerdem muss beim Selbstbau beachtet werden, dass der Endverbraucher rechtlich zum Hersteller wird und muss u.a. für die elektromagnetische Verträglichkeit und CE-Konformität haften.

Inzwischen gehört es für Hersteller von Mainboards zum guten Ton einen oder mehrere Barebones im Sortiment zu haben. Besonders kleine und elegante Gehäuse werden für Barebones verwendet. Dazu werden kleine genau angepasste Netzteile und Mainboards eingesetzt. Fertige Barebone PCs ersetzen mittlerweile vollwertige Desktop-PCs und sind zu dem auch im Heim- und Wohnzimmer-Bereich einsetzbar.
Für letzteres spielen auch die Geräuschentwicklung und der Stromverbrauch eine große Rolle. Wir legen deshalb bei der Komponentauswahl großen Wert auf Silent-Komponenten.

Barebone-PCs gibt es bereits von allen renommierten Hardware-Herstellern. Marktführend in diesem Segment sind die XPCs von Shuttle, gefolgt von den Brix von Gigabyte, dazu die ZBOX von Zotac.

2. Warum soll der nächste PC ein Barebone-System sein?

Sie benötigen einen neuen Rechner und möchten nicht wieder so ein großes, unschönes und lautes Ungetüm in der Wohnung oder am Arbeitsplatz stehen haben? Dann ist ein Barebone oder Mini-PC – System mit Sicherheit die erste Wahl. Diese PCs machen nicht nur äußerlich was her, sondern bieten meist auch einen geringen Geräuschpegel und liefern dazu noch die nötige Power.
Auch wer denkt, ein PC habe im Wohnzimmer nichts zu suchen, und im Normalfall damit nicht ganz unrecht hat, wird sich schlagartig mit einem Barebone-System eine andere Meinung bilden.
Da die Barebone-Systeme mittlerweile die Standard-PCs vollständig ersetzen können, lassen sie sich für jeden Einsatzzweck konfigurieren und verwenden.

3. Barebone-Systeme für den Home – Bereich

Für die große Schar der Heimanwender, die ein stilvolles, stabiles und bezahlbares System für Internet-, Multimedia und Office-Anwendungen suchen, ist die Beachtung folgender Merkmale von Vorteil:

  • für Home und Office-Anwendungen genügen meist schon nachfolgende Leistungsmerkmale:
    • Prozessor (Intel Celeron, AMD Sempron) ab 1500 MHz, RAM 2 GB, 250 GB Festplatte, Onboardgrafik und als Betriebssystem MS Windows 7, 8 oder 10.
  • am Aufstellort muss genügend Luftzirkulation gegeben sein, damit der Rechner ausreichend kühlen kann. Am besten mindestens 10 cm Abstand von jeder Seite des Gehäuses zu anderen Geräten oder Abdeckungen lassen.

4. Barebone-Systeme für den Business – Bereich

Für die tägliche Arbeit im Büro sind sich auch hier Barebone-Systeme die beste Wahl. Vielseitig, klein und zuverlässig, hinterlassen sie auch bei ihren Kunden oder Gästen einen guten Eindruck. Es sollte genügend Leistung für komfortables, produktives Arbeiten mit allen Büroanwendungen bieten. Folgende Ausstattungsmerkmale sollten gegeben sein:

  • Prozessor Dual Core ab 1800 MHz, RAM 2 GB , 160 GB Festplatte, Onboardgrafik oder Grafikkarte für den Zwei-Monitor-Betrieb und als Betriebssystem MS Windows 7, 8 oder 10.

5. Barebone-Systeme als Media PC (HTPC)

Sind ideal für den komfortablen Zugriff auf alle digitalen Medienangebote. Dazu sollten sie multifunktional, geräuscharm und stilvoll sein. So wird es schnell zum Mittelpunkt des digitalen Lebens und kann dazu noch viele andere Geräte leicht ersetzen. Das spart Geld und Raum. Folgende Ausstattungsmerkmale sollten gegeben sein:

  • Prozessor ab 1800 MHz, RAM 4 GB, 500 GB Festplatte oder mehr, bedingt Onboardgrafik – besser Grafikkarte für den Zwei-Monitor-Betrieb  und als Betriebssystem MS Windows 7/8/10 mit zusätzlicher Multimedia-Software wie Kodi.
  • am Aufstellort muss genügend Luftzirkulation gegeben sein, damit der Rechner ausreichend kühlen kann. Am besten mindestens 10 cm Abstand von jeder Seite des Gehäuses zu anderen Geräten oder Abdeckungen lassen.

6. Barebone-Systeme für den Gaming – Bereich

Sie sollen höchste Performance, neueste Komponenten, maximale Erweiterungsmöglichkeiten bieten und einen leichten Transport ermöglichen. Damit die Wünsche der extremen Gamer und Technologie-Freaks erfüllt werden, sollten folgende Leistungsmerkmale gegeben sein:

  • Prozessor Quadcore ab 1800 MHz, RAM 8 GB Dual Channel RAM, 1000 GB Festplatte oder mehr, keine Onboardgrafik – sondern Grafikkarte  und als Betriebssystem MS Windows 7/8/10.
  • am Aufstellort muss genügend Luftzirkulation gegeben sein, damit der Rechner ausreichend kühlen kann. Am besten mindestens 10 cm Abstand von jeder Seite des Gehäuses zu anderen Geräten oder Abdeckungen lassen.